Der Vorteil für Unternehmen liegt in folgenden Bereichen

 

  • Einsparung von teilweise erheblichen Investitionen für Dienste, die in der Cloud einfach nur angemietet werden.
  • Keine längerfristige Kapitalbindung, da die benötigten Dienste und Hardware angemietet werden, wofür monatlich klar kalkulierbare Kosten fällig werden.
  • Skalierbarkeit der Dienste, d. h. je nach Nutzungsgrad können Ressourcen bedarfsweise angemietet werden, um z. B. Nutzungsspitzen auszugleichen oder schnell auf Wachstum zu reagieren.
  • Mittels eines klar zu definierenden Servicelevels erfolgt ein Risikotransfer vom eigenen Unternehmen in Richtung des Anbieters.
  • Da Cloud-Anbieter ihre Ressourcen für viele Marktteilnehmer bereitstellen, können die einzelnen Dienstleistungen kostengünstiger angeboten werden, als dies ein Einzelunternehmen kann, das hierfür Personal, Hardware und Software bereitstellen muss.
  • Man nutzt Ressourcen, die i. d. R. dem aktuellen Stand der Technik entsprechen bzw. laufend auf den aktuellen Stand gebracht werden.
  • Verschiedene regionale Standorte können kostengünstig an die Unternehmensressourcen angebunden werden.
  • Verminderung der Abhängigkeit von den eigenen IT-Mitarbeitern.
  • Höhere Ausfallsicherheit der Hardware in der Cloud durch leistungsfähigere USV, Redundanz, Zutrittsschutz etc.
  • Hohe Kompetenz im Bereich IT durch den Cloud-Anbieter, die mit eigenem Personal nicht oder nur schwer realisiert werden könnte.

 

Anwendungen, die sich gut für die Cloud eignen:

  • ERP-Software (webfähig)
  • Mail & Mail-Archivierung inkl. Sicherheitsfunktionen
  • Datensicherung und Disaster Recovery
  • Datenverarbeitung und Kommunikation (z. B. Office, Lync)
  • Datenbereitstellung (z. B. Sharepoint, FTP)

 

Bei kleineren Unternehmen lässt sich oft die gesamte IT leicht auslagern. Die Vorteile liegen in der Transparenz der Kosten und der dynamischen Nutzung der Ressourcen. Zudem ist keine initiale Investition für die IT notwendig.

Sind Sie sich sicher, dass Sie an alles gedacht haben?

Machen Sie den Cloud Anbieter Check

TERRA Cloud: Die 4 Angebote auf einen Blick

Ob Sie Ihre gesamte vorhandene Serverlandschaft ins Rechenzentrum der TERRA Cloud umziehen lassen oder kurzfristig kündbar Anwendungen bereit stellen wollen – hier finden Sie die 4 Basis Elemente der TERRA Cloud: TERRA Housing, TERRA Hosting, TERRA Infrastructure as a Service und TERRA Software as a Service.

Housing

Nutzen Sie die Möglichkeit, Ihre bereits existierenden Server im TERRA Cloud Rechenzentrum zu betreiben: maximale Sicherheit für Ihre IT-Systeme. Wir analysieren Ihre Hardware-Anforderungen und erstellen zu Ihren spezifischen Infrastruktur-Anforderungen ein bedarfsgerechtes Angebot.

Mehr Kostentransparenz mit monatlich kalkulierbaren Preisen für benötigte Kühlung, Strom und die Netzwerkanbindung mit TERRA Housing.

Auf Wunsch übernehmen wir die gesamte Logistik Ihrer Systeme. Die Verwaltung der Hard- und Software verbleibt bei Ihnen oder bei uns – je nach individuell abgestimmter Service- und Wartungsvereinbarung (SLA’s). Mit dem zusätzlichen HOLD & SPADA Monitoring Management erhöhen Sie die Ausfallsicherheit und verbessern die Kontrolle über Ihre Systeme.

Hosting

Mieten Sie Ihre eigene Hardware! Wir bieten Ihnen eine individuelle Analyse Ihrer Anforderungen an die benötigte Konfiguration und machen Ihnen ein Angebot zur optimalen Hardware, die in der TERRA Cloud gemietet wird.

Entsprechend der bedarfsgerecht abgestimmten Vereinbarungen zu Service und Wartung verbleibt die gesamte Administration der Betriebssysteme und Anwendungen bei Ihnen oder bei uns. Gerne übernehmen wir die vollständige Betreuung: Von der Beratung über Installation bis zur Konfiguration und Instandhaltung.

Das Hosting Angebot eröffnet Ihnen eine freie und komplett flexible Nutzung der gemieteten Hardware - individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt. Insbesondere bei leistungsintensiven Anwendungen und individuellen Nutzungs-Anforderungen ist TERRA Hosting das Mittel der Wahl.

IaaS

Warum Hardware mieten, wenn virtualisierte Server ausreichen?

Die Kosten für virtuelle Server liegen erfahrungsgemäß niedriger als bei einem vergleichbaren Hardware-Server. Benötigte Leistung und Speicherplatz können mit TERRA Infrastructure as a Service bedarfsgerecht und kurzfristig bereitgestellt werden. Dabei werden Virtuelle Maschinen hardwareunabhängig und hochverfügbar bereitgestellt: Die gesamte Verwaltung der im Hintergrund benötigten Hardware übernimmt das Rechenzentrum.

Wir analysieren Ihren Bedarf und beraten Sie in der Bereitstellung Ihrer virtualisierten IT-Infrastruktur.

SaaS

Mehr Zeit für Ihr Kerngeschäft: Die einfachste Variante ist TERRA Software as a Service – buchen Sie nur Ihre benötigten Anwendungen.

Die Anzahl gebuchter Lizenzen kann dabei bequem kurzfristig angepasst werden. Der gesamte Administrationsaufwand von Hardware und Betriebssystemen entfällt. Beziehen Sie die aktuellsten Office-Anwendungen direkt aus der Cloud – inklusive eines dedizierten Exchange-Servers.